• Tickboard

  • Mitkletterzentrale

    Verabrede Dich zum Klettern!
  • Routendatenbank

  • Newsletter

    Klicke hier um Deine Email Adresse auszutragen.

  • HardMoves Boulderleague – Europas größter Boulderwettkampf

    Und wir sind mit dabei. Lasst Euch das Top-Event nicht entgehen. Wo das eigentliche Battle später statt finden wird, ist noch nicht bekannt. Die Scorecard’s sind bereits eingetroffen. Noch müssen wir uns etwas gedulden, denn der Aktionszeitraum Hard Moves läuft in unserer Halle vom 14.11. – 18.12.2015.

    Du brauchst noch Infos? Du sollst sie haben:

    jlc0168_682x1024Der Modus – Fight Club Edition 2015/2016

    Qualifikationsrunde
    1. Über einen Zeitraum von vier bis acht Wochen gibt es in jeder teilnehmenden Halle eine Qualifikationsrunde. Je nach Halle schrauben die lokalen Routenschrauber 60 bzw. 100 neue Boulderprobleme. Die Boulder variieren durch alle Schwierigkeitsgrade und werden mit eigenen Start- und Zielschildern versehen.

    2. Im Rahmen der Qualifikationszeiträume der jeweiligen Hallen hast Du Zeit, die Boulderprobleme zu knacken. Die Anzahl der Versuche ist Dir überlassen. Am Ende zählt nur, ob Du den Boulder geschafft oder nicht geschafft hast.

    3. Nach der Anmeldung in Deiner Halle erhältst Du eine Laufkarte und einen Login für deine Onlinescorecard, in der Du Deine getoppten Boulder einträgst. Pro getopptem Boulder erhältst Du einen Punkt.

    Regionale Battles
    4. Nach Ende der Qualifikationsrunden treten die besten 21 Starter aus jeder Halle, davon mindestens sieben Mädels, in 10 regionalen Battles (Gruppen A–J) gegeneinander an. Es werden 40 neue Boulder geschraubt, an denen sich die Teams ähnlich wie in der Qualifikationsrunde versuchen. Jeder getoppte Boulder bringt einen Punkt, wobei die Anzahl der für einen Durchstieg benötigten Versuche für die Wertung wieder unerheblich ist. Dabei werden die Teammitglieder einzeln gewertet; jedes Team kann also pro Boulder bis zu 21 Punkte erreichen. Die Austragungsorte und Termine der Battles werden nach der Qualifikationsphase rechtzeitig bekannt gegeben.

    5. Die Wertungen der besten 18 Starter eines jeden Teams, davon mindestens sechs Mädels, werden zu einer Teampunktzahl addiert. Die besten Hallen der Battles (je nach Gruppe sind das zwei oder drei Hallen) qualifizieren sich mit ihren besten zehn Startern, davon mindestens drei Mädels, für das Finale in Wuppertal. Sollte ein für das Finale qualifizierter Starter ausfallen oder verhindert sein, darf der Platzierung folgend ein anderer Starter aus dem entsprechenden Battle-Team nominiert werden.

    12004752_512284325615252_488539348526639601_nFinale und Superfinale
    6. Finale und Superfinale werden im DAV Kletterzentrum Wupperwände und der Historischen Schwimmoper in Wuppertal am 5. März 2016 ausgerichtet. Die Finalisten versuchen sich in der Zeit zwischen 12–18 Uhr an 40 Boulderproblemen. Auch hier zählt wieder jeder getoppte Boulder einen Punkt für die Teamwertung, die Anzahl der für einen Durchstieg benötigten Versuche ist unerheblich und jedes Teammitglied wird einzeln gewertet.

    7. Ab 20 Uhr treffen dann im Superfinale in der Schwimmoper die besten sechs Finalteams mit jeweils sechs Finalisten, davon mindestens zwei Mädels, an sechs Bouldern aufeinander. Jeder Finalteilnehmer kann sich nur an einem der sechs Boulderprobleme messen. Im Team wird im Vorhinein festgelegt, welches Teammitglied sich an welchem Boulder versucht. Jeder Kletterer hat dabei drei Versuche.

    Und, bist du dabei? Dann trainiere schon mal fleißig und freue dich auf Mitte November 🙂

    Zum_Turnierplan

    jlc1093_1024x576